InfoAktuell Januar und Februar 2024

 

Am 1.Februar um 18:00 Uhr Raum 003 VHS (Pfaffenstieg 4-5)

lädt das „offene Mal-Atelier“ zu seiner Finissage ein. Titel der Ausstellung „Waldgetier“.

Gern kann die Ausstellung in den unteren Fluren der VHS besucht werden.

 

Vortragsreihe in Kooperation mit der VHS-Hildesheim

                                    Mittwoch, 14. Februar  um 16:00 Uhr im Riedelsaal der VHS, Pfaffenstieg 4-5 

 „Mein Weg zum gesunden Schlaf und seine Zusammenhänge  mit psychischen Störungen“

      Referentin: Alissa Kiesel  (Psychologin M.Sc., u.a. Schlafcoach, Ernährungsberaterin /

                                                    Mitarbeiterin bei „Mein Weg-soziale Hilfen“)

     gern können sie den Flyer zur Vortragsreihe anfordern !

 

Unsere laufenden lokalen Angebote:

Selbsthilfegruppen (Abendgruppen, Tagesgruppen, Gruppe junge Erwachsene).

Anfragen wegen freier Plätze bitte an das Bündnis. Derzeit leider Wartezeiten. 

Das offene Malatelier trifft sich donnerstags um 16:30 Uhr bei der VHS

Hildesheim im Pfaffenstieg 4-5 im Raum 003 – Bei Interesse bitte beim Bündnis freie Plätze anfragen.

Lauf- und Walktreff   mittwochs 18:00 Uhr Lauftreff am Hohnsensee

(Treffpunkt Parkplatz „Ahoi“ rechts bei den Geräten) – Anfragen bei Interesse über das Bündnis.

Der Walktreff trifft sich montags um 18:00 Uhr ebenfalls am „Ahoi – Hohnsensee“.

Bei Interesse bitte beim Bündnis anfragen.

Der Bündnisgarten: hält Winterschlaf ! im April geht es wieder los !

Schreibwerkstatt: derzeit leider keine Neuaufnahmen möglich.

SpaziergangsGruppe u. kleine Ausflüge

: Freitags 12.1./26.1./9.2./ und 23.2. jeweils 14:30 Uhr

Anmeldung für die Koordination bitte beim Bündnis.

Die Angehörigengruppe trifft sich wieder am Dienstag, 16. Januar und am 13. Februar

jeweils um 16:30 Uhr im Bergsteinweg 7, 31137 Hildesheim. Eine persönliche Anmeldung ist nötig.

Beratungstermine für depressionserfahrene Menschen und Angehörige

(persönlich in unserem Büro oder auch telefonisch) können per Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! oder

Tel. 0175 53 33 153 vereinbart werden.

Bitte hinterlassen sie auf unserem AB deutlich Namen und Telefonnummer, wir rufen dann zeitnah zurück.

Fortbildungsangebote (Vorträge oder auch Tagesseminar können für 2024 vorgemerkt werden ! )

  • Mögliche Themen:
  • Depression eine Krankheit: Symptome, Ursachen und Behandlungswege
  •      Depression und Angststörungen
  •      Depression u. Suizidalität
  •      Depression in Abgrenzung zur Demenz
  •      Depression im höheren Lebensalter
  •      Depression im Kindes- u. Jugendalter
  •      Depression und Schwangerschaft
  •      Depression u. Arbeitswelt
  •      Depression und Gender
  •      "Recovery“ in der sozialpsychiatrischen Arbeit umsetzen
  •       Resilienz stärken (das Stress-Vulnerabilitätskonzept nach Ciompi)

Gern können auch spezielle Themen für Vorträge oder Fortbildungen vereinbart werden!

Kosten nach Vereinbarung bezgl. zeitlichem Umfang, Teilnehmerzahl und gewünschtem

TagungsService (Getränke, Speisen etc.).

 

Überregionale Angebote der

„Stiftung Deutsche Depressionshilfe und Suizidprävention“


www.deutsche-depressionshilfe.de


Online-Angebote zum fachlichen Austausch (kostenlos und fachlich begleitet) 

fachlich begleitetes OnlineForum für Betroffene und Angehörige unter 

https://www.deutsche-depressionshilfe.de/forum

speziell für Jugendliche ab 14 Jahren über FIDEO.

Infotelefon 0800/3344533 Erstberatung für Angehörige und Betroffene 

Zugang zum Podcast mit Harald Schmidt und Prof. Dr. Ulrich Hegerl

Videofilme zu Depression bei Jugendlichen

Onlineschulungen zur Förderung der mentalen Gesundheit

stehen derzeit u.a. für Pflegekräfte, Angehörige, Mitarbeiter*innen der Bahnhofsmission

und auch speziell für Rettungssanitäter*innen (RUPERT-Projekt!) zur Verfügung.

Ifight-Depression, Selbsthilfemanagementangebot

zur Überbrückung der Wartezeit auf einen Psychotherapieplatz

(derzeit auch als APP verfügbar).

zu erreichen über https://www.ifightdepression.com

liegt in mehreren Sprachen vor. Die fachliche Begleitung erfolgt über das regionale

Bündnis. Bei Interesse bitte beim Bündnis Hildesheim anfragen.

OnlineAngebote sind bei leichten bis mittelgradigen Depressionen in die Behandlungsleitlinien aufgenommen worden. Ersetzen aber keine Psychotherapie!

Wer unsere Arbeit mit einer Spende unterstützen mag: Spendenkonto

Sparkasse Hildesheim – BgD Hildesheim e.V. Konto: DE 44 2595 0130 0034 3228 64

(Spendenbescheinigung fürs Finanzamt, wenn Name und Adresse angegeben werden!)

Wer zur Unterstützung unserer Arbeit Mitglied, gern auch Fördermitglied werden mag,

ist herzlich willkommen.

bleiben sie zuversichtlich  

Ihr Vorstand